Startseite » Testberichte » Blau.de Allnet Flat Erfahrungen (Testbericht)

Blau.de Allnet Flat Erfahrungen (Testbericht)

Zusammenfassung

  • Getesteter Tarif: Blau.de Allnet Flat ohne MVLZ
  • Mobilfunknetz: E-Plus E-Plus Netz
  • Testurteil: noch gut (4 von 5 Punkten)
Tarifdetails unter: www.blau.de

Der vor allem im Prepaid-Markt bekannt gewordene Mobilfunkprovider blau.de bietet mittlerweile auch Postpaid Tarife in Form einer Allnet Flat an, welche im nachfolgenden Test betrachtet werden soll. Bei der Erstellung des blau.de Erfahrungsbericht einbezogen wurden die Punkte Bestellabwicklung und Inbetriebnahme, Stabilität und Geschwindigkeit der mobilen Internetverbindung, Sprachqualität sowie Online-Vertragsverwaltung. Am Ende des Testberichts wird auf Basis der gemachten Erfahrungen eine Bewertung für das Produkt abgegeben. Zur Erstellung des Berichts wurden ein UMTS-Stick zur Messung der Internetübertragungsrate sowie ein Samsung Galaxy Note 2 zum testen der Sprachverbindungen eingesetzt.

Blau.de Bestellabwicklung und Aktivierung problemlos

Blau.de Begrüßungsschreiben mit SIM-Karte

Begrüßungschreiben mit SIM-Karte

Bestellt wurde die Blau.de Allnet Flat an einem Montagmorgen über die Webseite des Anbieters. Kurz nach Bestellauslösung verschickte das Unternehmen eine entsprechende Bestätigung per E-Mail. Bis zur Zustellung der SIM-Karte vergingen danach zwei Tage. Auf dem Begrüßungsschreiben waren neben der neuen Telefonnummer auch PIN und PUK hinterlegt. Das für den Zugang zum blau.de Onlineportal benötigte Passwort wurde manuell im Verlauf des Bestellprozesses festgelegt und sollte entsprechend vom Kunden notiert werden. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verzichtete Blau bei der Zustellung auf eine Identifikation via PostIdent-Verfahren. Die SIM-Karte wurde in normaler Bauform ausgeliefert, verfügt aber über eine Sollbruchstelle um die Verwendung in diversen Smartphones mit Micro-SIM (u.a. iPhone 4 oder Samsung Galaxy Modelle) zu gewährleisten. Neben dem Begrüßungsschreiben lag dem Brief noch eine kurze Bedienungsanleitung in gedruckter Form bei. Darin fanden sich die benötigten Informationen zur manuellen Konfiguration von Endgeräten (z.B. APN), zum Abruf der Mailbox sowie eine Übersicht zum gewählten Tarif inklusive der buchbaren Optionen. Bei Zustellung der blau.de SIM war diese bereits aktiviert, so dass mit der Karte ohne weitere Verzögerungen telefoniert werden konnte.

Datenübertragung und Sprachqualität

blau.de UMTS Internetgeschwindigkeit

Datenübertragung bei blau.de nur mäßig schnell

Im aktuellen Erfahrungsbericht nicht überzeugen konnte die blau.de Flatrate für alle Netze in Puncto Datenübertragungsgeschwindigkeit. Hier erreichte der Hamburger Anbieter im Schnitt lediglich eine Geschwindigkeit von 2015 KBit/s im Download und war damit nicht einmal halb so schnell wie beispielsweise das D1 Konkurrenzprodukt von congstar. Die durchschnittliche Blau Uploadbandbreite lag bei gerade einmal 919 KBit/s. Die maximalen Übertragungswerte des im E-Plus Netz der Konzernmutter realisierten Tarifs lagen bei mageren 2401 KBit/s im Down- und 1366 KBit/s im Upload. Positiv hervorheben lässt sich lediglich die vergleichsweise hohe Konstanz der Übertragungsleistung. Große Unterschiede zwischen Lastzeiten am Tag und weniger intensiv genutzten Zeiten waren nicht festzustellen. In Puncto Sprachqualität wurden (im Gegensatz zu früher) keine schlechten Erfahrungen gemacht, so dass sich hier keine große Kritik üben lässt. Im Großraum Dresden konnten hier im Testzeitraum keine gravierenden Probleme festgestellt werden. Gespräche konnten in guter Sprachqualität und ohne Verbindungsabbrüche geführt werden. Lediglich außerhalb der Stadt kam es vereinzelt zu Problemen beim Empfang.

Online-Vertragsverwaltung und Kontaktmöglichkeiten

Blau.de Online-Servicebereich

Online-Vertragsverwaltung im Blau.de Servicebereich

Um den eigenen Vertrag zu verwalten bietet Blau einen entsprechenden Administrationsbereich auf seiner Internetseite an. Nach dem Einloggen (Login Mobilfunknummer, Passwort bei Bestellung vom Kunden gewählt) lassen sich hier Stammdaten ändern (z.B. Adresswechsel, Bankdaten), Rechnungen und Verbindungsdaten abrufen sowie Tarifoptionen buchen. Darüber hinaus können die benötigten Konfigurationsdaten bzw. Einstellungen für iPhone, Android und Windows Mobile Handys eingesehen werden. Zudem lässt sich online bei Bedarf eine Ersatz SIM-Karte bestellen. Für Fragen und eventuelle Probleme stellt der Anbieter im Onlinebereich ein Kontaktformular zur Verfügung. Für den telefonischen Kontakt bietet der Provider eine kostenpflichtige Hotline unter der Nummer 01805-200240 an. Aus dem Festnetz zahlen Kunden für Anrufe bei der Blau.de Service-Hotline 14 Cent pro Minute (aus Mobilfunknetzen maximal 42 Cent/Min). Insgesamt waren die gemachten Erfahrungen mit der Vertragsverwaltung positiv. Die gängigen Funktionen waren vorhanden und dank einer übersichtlichen Gestaltung war die Bedienung intuitiv möglich. Der zwar vorhandene Menüpunkt Tarifwechsel war beim getesteten Tarif ohne Funktion. Hier fand sich lediglich der Hinweis: „Ein Tarifwechsel ist leider nicht möglich“.

Bewertung und Testurteil: Gut

Bedienungsanleitung

Praktisch – Gedruckte Bedienungsanleitung

Das Testurteil für die Allnet Flat von blau.de fällt mit 4 von 5 maximal möglichen Punkten gut aus. Pluspunkte sammelte der Anbieter mit einem vergleichsweise günstigen Preis, einer schnellen Bestellabwicklung und einem übersichtlichen Online-Bereich zur Verwaltung des eigenen Vertrags. Positiv aufgefallen ist zudem die mit dem Begrüßungsbrief mit versendete gedruckte Bedienungsanleitung. Punktabzug gab es für die mit rund 2 MBit/s geringe Geschwindigkeit der Internetverbindung sowie sporadisch auftretende Verbindungsprobleme. Ein weiterer Kritikpunkt ist die kostenpflichtige 01805 Service-Hotline.

77 Kommentare

  1. Ich habe bei Blau seit Mitte April ein Allnet Flat L und konnte nur die erste Woche unterwegs im Internet surfen. Bis heute habe ich nie wieder mobil surfen können. Das Problem wurde schon drei Mal bei BLAU gemeldet Bis heute wurde nix verändert. Ich bezahle jeden Monat für einen Service, den ich überhaupt nicht nutzen kann und fühle mich dadurch vom BLAU verarscht.

    LTE, 2G oder 3G ist überhaupt nicht zu benutzen und wurde offenbar abgeschaltet. => Kein mobiles Internet. Das ist meiner Meinung nach Betrug am Kunden und ich werde rechtlich dagegen vorgehen!

  2. Schlimm, schlimm, schlimm und definitiv die Empfehlung: „Finger weg!“. Das fällt mir zu Blau.de ein. Warte seit 5 Tagen!!! auf die Freischaltung meiner SIM-Karte. Das ist unzumutbar! Mehrmals mit dem Kundenservice telefoniert, mal wurde mir unterstellt, dass ich was falsch gemacht hätte bei der Onlineaktivierung und dann wurden falsche Fehlermeldungen weitergegeben oder unvollständige Tickets erstellt. Ich frage mich ehrlich, ob das Kundenmobbing ist oder einfach nur grenzenlose Unfähigkeit?! Bin mit meinem Latein am Ende und immer noch nicht freigeschaltet und mindestens schon 10-15 Euro an die Servicehotline zum Fenster rausgeschmissen. NULL Sterne wert!

  3. Im Ausland ist mir das Handy gestohlen worden. Ich wollte darauf online die Sperrung beantragen, konnte mich jedoch nicht im Portal einloggen, da ich das Passwort zu dem Portal, das man vielleicht einmal im Jahr braucht, nicht auswendig konnte. Die Passwort-Wiederherstellung setzt wiederum das Handy mit der SIM-Karte des Anbieters voraus, da das neue Passwort per SMS geschickt wird. Nur mit Mühen ließ sich eine Service Email finden, im Kontakt verweigerte man mir allerdings, mir eine neue SIM-Karte zuzuschicken, da die gewünschte Zieladresse nicht mit der im Portal – auf das ich ja nicht zugreifen konnte – übereinstimme. Eine Möglichkeit, mir einen Zugang zu meinem Portal zu verschaffen wurde mir nicht eröffnet. Wieder in Deutschland konnte ich telefonisch eine neue SIM beantragen, wo mir der Kundendienst erst einmal einen Vortrag hielt, ich hätte das ja selbst online machen können. Kostenpunkt 10 Euro und dann noch zwei Wochen Wartezeit, bis ich mit dem Versand rechnen kann.

    Fazit: Bei Blau wird am Kundenservice gespart und die Verantwortung auf den Kunden abgeschoben, der sich gefälligst selbst zu helfen hat und auch gerne nochmal zusätzlich abkassiert wird. Ein nicht durchdachtes Portal wirft ihm noch zusätzlich einen Knüppel zwischen die Beine.

  4. +40 Millionen Kunden und dann so einen schlechten und miesen Service leisten

    Die Migration von Simyo nach Blau sollte wohl nur dem einen Zweck dienen, nämlich den Kundenstamm erhöhen. Um Kosten hierfür einzusparen wurden sicherlich diverse Services abgeschaltet. Besonders ärgerlich da es sich um wichtige Services handelt. Ob das Bestand bei der Bundesnetzagentur haben dürfte wage ich zu bezweifeln. Das ist ein zu einseitiges Geschäftsgebahren und vermittelt den Eindruck von mangelnder Seriosität gegenüber den Kunden.

    Die Migration fand ich sowieso XYZ!, denn hätte ich zu Blau gewollt, hätte ich meinen Vertrag mit denen abgeschlossen. Übrigens, deren Flaggschiff o2 war am Anfang mal Viag-Interkom (Mitte der 90er).

    Man kann über die Service-Sites verschiedene Optionen hinzu buchen und gaaaanz wichtig „kaufen“ aber keine konkreten Daten erhalten. In meinem Fall erhalte ich immer wieder eine Rechnung, die ich a) nicht einsehen kann, b) sich bei erneuter Zustellung erhöht und c) sich nicht in der Rechnungsübersicht befindet. Hierzu wollte ich online den Service bemühen – geht nicht, keine Kontaktaufnahme möglich – weder per eMail noch telefonisch. Der Chat funktioniert aus Gründen meiner Sicherheitseinstellungen im Browser nicht.

    Stattdessen wird mir kackfrech in einer eMail nahegelegt, ich solle in einem o2 Shop gehen um die Rechnung zu bezahlen. Das ist in der Tat nicht mehr in Ordnung!

    Solange der Vertrag noch läuft wird der Kontakt eben per Post stattfinden. Sollten Telefonica meine Schreiben ignorieren, werden „die“ alt bei Gericht aussehen.

    Gott sei Dank hatte ich noch unter Simyo gekündigt, so hört der Spuk im Mai 2017 auf.

    Nie wieder Telefonica!!

    PS: https://de.wikipedia.org/wiki/Telef%C3%B3nica_Deutschland_Holding

  5. Die Realität sieht so aus: -5 Sterne! Das ist der schlimmste Netzanbieter in ganz Deutschland. Angemeldet im Oktober 2016, mitten in Frankfurt NULL Netz, ständig sind meine Gespräche abgebrochen, weil „kein Netz“! Leute, es gibt KEINEN Kundenservice: d.h. keine Hotline, sobald du Kunde bist, erreichst du auch per Chat niemanden mehr! Ich hatte mehrere Tage keinen Zugang zu meinem Online-Bereich aufgrund von irgendwelchen Gateway-Arbeiten. Dann wollte ich meine Rufnummer meines alten Anbieters übernehmen und erratet wann die sich gemeldet haben?! Nach 6 Wochen!!!!!!!! Nachdem ich bereits allen Freunden und Geschäftspartnern meine neue Rufnummer mitgeteilt hatte und bestimmte Dienste mit der neuen Rufnummer einrichten musste. Ach so und als Prepaid Kunde kannst du nicht kündigen! Ich hatte eine automatische Aufladung eingerichtet und obwohl ich blau.de nicht mehr genutzt habe, da ich mich bereits bei einem anderem Anbieter nach ca. 2 Monaten täglichen Stresses angemeldet hatte. Die automatische Aufladung musst du selber entfernen, sonst schreibt dir sofort das Inkassobüro, völlig irrelevant dass du denen schreibst, dass du kündigen möchtest und auch die SIM-Karte nicht mehr benutzt…. ich habe im Dreieck gekotzt!

  6. Bin seit 2015 Blau-Kunde und war immer recht zufrieden. Zum Beispiel habe ich im Ausland viel günstiger gesurft als im Inland. In Deutschland 24 Ct pro MB, z.B. in Belgien im Sommer 2016 nur 5 Ct pro MB.

    Seit Januar 2017 haben sich meine Erfahrungen verschlechtert. So surfe ich nun offenbar im EU-Ausland mit den 24 Ct/MB Tarif, die ich auch in Deutschland bezahle.

    Zweiter Kritikpunkt: Die Website mit Login („Mein Blau“) ist ziemlich unübersichtlich geworden. Wenn man Datenpakete (die man mal für einen Monat bestellt hat und die sich automatisch verlängern) abbestellen will, ist der entsprechende Menüpunkt inzwischen sehr schwer zu finden.

    Dritter Kritikpunkt: War kürzlich eine Woche in Porto (Portugal) und konnte dort nicht telefonieren. Mit automatischer Netzauswahl ging nichts und auch das manuelle Anwählen der verfügbaren Netze (3 waren es) hat nix gebracht.

  7. Absolutes No-Go !!
    Gott sei Dank läuft mein Vertrag demnächst aus. Nie wieder zu Blau.de. Es gibt Tage, da funktioniert gar nichts. Keine ausgehenden sowie eingehenden Anrufe! SMS kommen zu spät an! Die Internetverbindung ist das wohl Schlechteste überhaupt. Egal wo man ist, ich habe selten Internetverbindung! Dafür bezahle ich monatlich Geld? Für mich naht das schon an Abzocke! NIE WIEDER!!!!

  8. Seit der Übernahme von blau (vorher simyo) habe ich nur noch Probleme!
    Telefonie fast nie möglich,
    Internet nur noch sporadisch,
    Was ist denn blau.de für ein Mist???
    Wie sieht es mit Sonderkündigungsrecht aus?
    Bezahle schließlich Leistungen, die ich nicht erhalte.

    • Ich habe auch schlechte Erfahrungen mit blau.de gemacht. Es wurden mir 10 Euro von einer meiner Meinung nach zwielichtigen Firma namens DIMOCO von meinem Handyguthaben abgebucht (Abofalle). Blau war das ziemlich egal. Eher wurde ich noch belehrt über meine Dummheit (nun gut, die Drittanbietersperre hatte ich nicht eingestellt, was meine Schuld war). Trotzdem finde ich es unmöglich, dass Blau das nicht interessiert.

  9. Es ist nicht mehr zu ertragen. Sind seit vielen Jahren Kunden bei blau.de. Der Service bei Problemen wurde immer schlechter. Letztes Jahr überhaupt nicht mehr vorhanden bzw. wenn Mitarbeiter mal telefonisch erreichbar waren (nur möglich bei „Neuauftrag“). Keine Antworten auf E-Mail Anfragen und und und. Jetzt müssen wir daher drei Handys und drei Verträge bei einem anderen Anbieter anmelden.

  10. Meiner Meinung nach ein unseriöses Unternehmen, Finger weg!
    Telefonica hat Blau übernommen und im Impressum wird Telefonica Germany angegeben. Insofern beziehen sich all meine Äußerungen auf Blau und gleichzeitig auf Telefonica.

    Beide sind definitiv nicht empfehlenswerte Unternehmen, die sich nicht an geltende Regelungen hält. Das Unternehmen hat trotz Portierungsantrag und vorliegenden Voraussetzungen die Rufnummernportierung meines Prepaid-Vertrags abgelehnt. Auf der Website der Bundesnetzagentur findet sich folgende Information:

    Mobilfunkanbieter sind nach § 46 Abs. 4 Telekommunikationsgesetz (TKG) verpflichtet, den Wechsel zu einem anderen Anbieter unter Beibehaltung der Rufnummer zu ermöglichen. Das gilt auch für Prepaid-Verträge.

    Eine fiktive Vertragslaufzeit ist bei Prepaid-Verträgen ohne Grundgebühr und monatliche Fixkosten nicht zulässig und läuft der Vertragsintention einer Prepaid-Karte entgegen. Die Blau SIM hat keine Grundgebühr und keine monatlichen Fixkosten. Demzufolge gibt es auch keine längerfristige Vertragslaufzeit.

    Die von Blau festgesetzte Vertragslaufzeit ist insofern fiktiv und nicht bindend. Eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur kann ich nur ausdrücklich empfehlen. Blau ist telefonisch nicht kontaktierbar. Online wird nur ein Chat angeboten, der jedoch auf mehrfache Anfragen zu unterschiedlichen Tageszeiten nicht reagiert.

  11. War der Service vor der Übernahme durch Telefonica schon nicht der beste, so hat man dort aber zumindest auch mal Jemanden erreicht und ist irgendwann auch mal zu einer Problemlösung gekommen. Doch spätestens seitdem Simyo nun Blau ist, hat es sich damit komplett erledigt.

    Es gibt keine Telefonnummer oder E-Mail Adresse für den Service, sondern nur noch einen Chat, der entweder überlastet ist (ich versuche es nun seit über 4 Wochen quasi jeden Werktag mehrmals), oder falls dann doch mal Jemand antwortet, was bisher nur ein einziges mal vorgekommen ist, dann ist es nicht mehr als eine Begrüßung und ab dann chattet man wieder mit sich allein.

    Absolut unterirdisch – meine Beschwerde an die Bundesnetzagentur ist schon raus, auch wenn das wohl nicht all zu viel bringen wird.

  12. BLAU.de ist der größte Mist. Ich war mit Simyo jahrelang sehr zufrieden. Nach der Übernahme durch Blau wurde mit der nun vorhandenen Möglichkeit zwischen O2 und E-Plus zu wechseln, geworben. Hat auch gut funktioniert (meistens 3G). Seit ein paar Wochen haben wir hier im Ort nur noch O2 mit 4G. Seither nur noch Ärger. LTE ist häufig unterbrochen und dann gibt es nur noch GPRS bzw. in den meisten Gebäuden im Ort ebenfalls nur 2G. E-Plus (mit UMTS = 3G) wurde offenbar abgeschaltet. Ohne Information der Nutzer. Das ist meiner Meinung nach Betrug am Kunden und ich werde rechtlich dagegen vorgehen!

  13. Hallo,

    Blau ist leider wie meine Vorredner schon sagen der letzte Mist. Hab eine Nummernmitnahme beantragt und leider eine neue Nummer erhalten. 45 Minuten Wartezeit an der Hotline. Toll! Reagieren nicht auf Briefverkehr oder E-Mail.
    Finger weg!!

    PS: Leider finde ich dies auch schlecht von Check24, die mir zu diesem Vertrag verholfen haben. Die sagen, geht uns nichts mehr an, bitte wenden sie sich an Ihren Anbieter. Tolle Kundenpflege.

    Gibt halt in Zukunft andere!!!

  14. Hi, wie die unzähligen Vorredner muss ich mich leider anschliessen. So ein katastrophaler Service ist mir noch nicht untergekommen. Viele Kunden übernommen und am Service gespart aus reiner Profitgier um es gelinde auszudrücken. Rattenschlechter Service der nicht zu toppen ist…
    Kündigen ist die einzige Möglichkeit die Profitgeilheit auszutreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x

Auch interessant

Mein Congstar - Administration Kundenkonto

Congstar Allnet Flat Test: Erfahrungen & Bewertungen 2017

Zusammenfassung Getesteter Tarif: Congstar Allnet Flat Mobilfunknetz: Telekom D1 Testurteil: gut (4 von 5 Punkten) ...